Arbeitskreise

Die Arbeitskreise der DGSiM sollen den Austausch unter den Sektionen der DGSiM fördern und berufs- und fachbereichsübergreifende ("transversale") Themen behandeln. Bsp.: Ein Arbeitskreis "Geburtshilfliches Teamtraining" vereint Mitglieder aus verschiedenen Sektionen (hier z. B. Hebammen, Neonatologen, Anästhesisten) die eine breit gefächerte Expertise in die Arbeitskreisarbeit einbringen und so die Entwicklung, Akzeptanz und Verbreitung von geburtshilflichen Teamtrainings voranbringen. Umgekehrt werden diese Ergebnisse oder Anregungen dann wieder in die jeweiligen Sektionen der Mitglieder eingebracht.

  • In den Arbeitskreisen werden berufsgruppen- /fachbereichs- /funktionsbereichsübergreifende Projekte und Themen bearbeitet.
  • Arbeitskreise werden auf Vorschlag der Mitglieder durch Beschluss des Vorstands gegründet und aufgelöst und jeweils von der Mitgliederversammlung in einfacher Mehrheit bestätigt.
  • Jedes Mitglied der Gesellschaft kann in einem oder mehreren Arbeitskreisen aktiv sein.
  • In den Arbeitskreisen findet unter anderem die fachübergreifende, inhaltliche, wissenschaftliche, strategische oder politische Arbeit der Gesellschaft statt.
  • Aus den Arbeitskreismitgliedern wird ein Sprecher und mind. ein Stellvertreter auf jeweils zwei Jahre gewählt. Eine Wiederwahl ist möglich. Der Sprecher gehört automatisch dem erweiterten Vorstand an und vertritt dort die Belange des Arbeitskreises.
  • Arbeitskreise geben sich eine Arbeitsagenda, arbeiten nach einer Geschäftsordnung und sind dem Vorstand mindestens einmal jährlich berichtspflichtig.