Vereinsgeschichte

Die ersten Ideen zur Gründung einer Gesellschaft für Simulation in der Medizin in Deutschland entstanden schon vor etwa zehn Jahren im Rahmen des InSiM-Kongresses 2004. Trotz periodisch wiederkehrenden Vorschlägen und Initiativen, meist am Rande der InSiM-Kongresse, resultierte erst ein nach dem InSiM 2013 durchgeführtes größeres Treffen von Simulationsinteressierten in der Konstitution einer "Arbeitsgemeinschaft Gründung".

Dieses AG arbeitete dann ab Herbst 2013 daran, die Voraussetzungen für die Gründung einer Gesellschaft für Simulation in der Medizin zu schaffen. Am 2. Juli 2014 schließlich fand in München ein Gründungsvorbereitungstreffen statt. Die 30 anwesenden, in unterschiedlichsten Bereichen der Simulation in der Medizin involvierten Experten diskutierten dabei Ziele & Aufgaben, Mitgliedsarten, Beiträge, Organe und Personalia des entstehenden Vereins "Deutsche Gesellschaft zur Förderung der Simualtion in der Medizin (DGSiM)." Am 29. Juli 2014 schließlich erfolgte die Gründung der DGSiM e.v. in Reutlingen.

Am Samstag, den 27. September 2014 fand im Anschluss an den InSiM-Kongress in Frankfurt die erste Mitgliederversammlung und offizielle Gründungsfeier der DGSiM e.V. statt.

Im Dezember 2015 erlangte die DGSiM e.V. den Status der Gemeinnützigkeit.

Die folgende Grafik spiegelt die "gefühlten" Bemühungen, eine Simulationsgesellschaft in Deutschland zu gründen, im Zeitverlauf wieder.

"Gefühlte" Bemühungen, eine Simulationsgesellschaft in Deutschland zu gründen.